Einbauherd Test

Einen Einbauherd erhalten Sie oft bereits beim Kauf einer neuen Küche. Allerdings kommt es darauf an, um welchen Hersteller es sich bei diesen Einbaugeräten handelt. Verschiedene Hersteller von Einbauküchen haben bereits Induktionsherde als Einbauherde im Programm, die über einen Backofen und ein Kochfeld verfügen.

Einbauherde im Test

Das Kochen funktioniert mit einem Induktionsherd als Einbauherd deutlich schneller, doch sollten Sie einen Induktionsherd nicht wahllos kaufen. Möchten Sie einen Einbauherd kaufen, kommt es einerseits auf die Ausstattung und Größe an, also darauf, wie viele Kochplatten vorhanden sind und über welche Größe der Backofen verfügt. Andererseits sollten Sie darauf achten, wie lange es dauert, bis die Speisen fertig sind, andererseits kommt es auf den Energieverbrauch und die Stromeinsparung gegenüber einem herkömmlichen Herd an. Ein Induktionsherd macht sich oft durch lautes Surren und Knacken bemerkbar, doch in unserem Einbauherd Test haben wir den Geräuschpegel der verschiedenen Geräte berücksichtigt. Einbauherde haben wir von verschiedenen Herstellern getestet. Ein weiteres wichtiges Kriterium für den Test ist die Handhabung eines Herdes. In unserem Test haben wir auf die Verarbeitung und die Handhabung des Herdes gedacht. Natürlich spielt der Preis oft eine wichtige Rolle beim Kauf, doch lohnt es nicht, ein billiges und dafür schlecht ausgestattetes Gerät zu kaufen. die Sicherheit ist ein wichtiger Aspekt für den Kauf. Bei den Einbauherden kommt es nicht darauf an, ein billiges oder ein teures Gerät zu kaufen, sondern das Preis-Leistungs-Verhältnis, also das, was Sie für das Geld bekommen, ist wichtig. Ein Einbauherd ist zumeist in der Anschaffung etwas teurer als ein Standherd, doch gliedert er sich harmonisch in Ihre Küche ein.

Unser Einbauherd Test als Entscheidungshilfe

Einen Induktionsherd als Einbauherd können Sie direkt zusammen mit Ihrer neuen Küche kaufen, doch können Sie auch für eine bereits vorhandene Küche einen Einbauherd als Induktionsherd kaufen, wenn Ihr Herd bereits in die Jahre gekommen ist oder wenn er zuviel Energie verbraucht. Nun ist ein Induktionsherd als Einbauherd ein langlebiges Produkt, das heißt, er sollte über viele Jahre halten. In dieser Zeit sollte sich die Anschaffung bezahlt machen, da Sie im Gegensatz zu einem Elektro- oder Gasherd künftig Energiekosten sparen können. In unserem Test stellen wir Ihnen verschiedene Induktionsherde als Einbauherde vor, dabei handelt es sich um Kombinationen von Backofen und Kochfeld sowie bei einigen Herstellern um Kochfelder oder Backöfen, die Sie als Einbaugeräte erhalten. Der Induktionsherd als Einbauherd arbeitet mit einem starken Magnetfeld. Sie sollten nicht vergessen, dass Sie das geeignete Kochgeschirr benötigen, wenn Sie effizient kochen möchten. In der Gastronomie wird der Induktionsherd aufgrund seiner schnellen Arbeitsweise schon seit einiger Zeit geschätzt, während er in Privathaushalten noch vergleichsweise selten anzutreffen ist. Das könnte sich jedoch bald ändern, wenn viele Menschen die Vorteile erkennen. Tragen Sie einen Herzschrittmacher, so sollten Sie vom Kauf vom Einbauherd als Induktionsherd absehen und sich für einen Gas- oder Elektroherd als Einbauherd entscheiden.

One Response to Einbauherd Test

  1. Bernd Pabst says:

    Mein Einbauherd war schon alt, eine Platte war kaputt. Ich musste mir einen neuen Einbauherd kaufen, diesmal sollte es ein Induktionsherd sein. Vor allem die Tatsache, dass das Kochen viel schneller als mit einem einfachen Elektroherd funktioniert, war ein Grund für den Kauf. Die Lautstärke spielte bei mir weniger eine Rolle. Ich habe mir die Siemens EQ241EIO2T Einbau-Backofen-Kochfeld-Kombination gekauft. Schnell habe ich mich daran gewöhnt, ich staune immer wieder, wie viel Zeit ich beim Kochen spare.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑